Mittelstandsnachrichten

Europäischer Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P) mit erfolgreicher Jahresbilanz – Ausschüttung von 3,20 Euro je Fondsanteil

Der Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG hat als Initiator des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A0PF0P) entschieden, dem Fondsmanagement für das abgelaufene Wirtschaftsjahr (01.04.2020 - 31.03.2021) eine Ausschüttung von 3,20 Euro pro Fondsanteil zu empfehlen. Das Fondsmanagement hat diesem Vorschlag zugestimmt.

Renditeziel übertroffen

Die Ausschüttung soll am 24.05.2021 durchgeführt werden. Im Oktober 2020 hatte der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS aus dem aufgelaufenen ordentlichen Nettoertrag bereits einen Betrag in Höhe von 0,63 Euro je Anteilsschein ausgeschüttet. Die Zwischenausschüttung im Kalenderjahr 2020 wurde durchgeführt, um im Rahmen der Investmentsteuervorschriften den sogenannten Vorabsteuerbetrag für die Anleger nicht belasten zu müssen. Somit ergibt sich für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020/2021 eine Gesamt-Ausschüttung von 3,83 Euro je Fondsanteil.

Dies unterstreicht die anlegerfreundliche Ausschüttungspolitik des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS. Sie belegt die Qualität des für den Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS genutzten Analyseverfahrens KFM-Scoring. Die sorgfältig und gewissenhaft mit dem Analyse- und Bewertungsverfahren KFM-Scoring ausgewählten Anleihen im Portfolio des Fonds brachten im abgelaufenen Jahr eine deutlich über der Rendite von 5-jährigen Bundesobligationen liegende Rendite für die Anleger.

Anlegerfreundliche Ausschüttungspolitik soll fortgesetzt werden

Aktuell ist der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS in 37 Anleihen investiert. Diese verfügen über einen durchschnittlichen Zinskupon von 5,70% p.a. Mit dieser breiten Streuung in Anleihen überwiegend mittelständischer Unternehmen verschiedener Branchen mit unterschiedlichen Laufzeiten aus Europa soll nicht nur für 2021 eine solide Grundlage werden, um die angestrebte Wertentwicklung, die über der Rendite von 5- jährigen Bundesobligationen liegen soll, wiederum zu erreichen. Dabei strebt das Fondsmanagement ein eher niedriges Verlustrisiko an.

Pressemitteilung als PDF-Datei zum Download

 

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG mit Sitz in Düsseldorf ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2) sowie des europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P). Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das Analyseverfahren KFM-Scoring ausgezeichnet. Für ihre anlegergerechte Transparenz- und Informationspolitik wurde die KFM Deutsche Mittelstand AG von Rödl & Partner und dem Finanzen Verlag mit dem Transparenten Bullen 2020 ausgezeichnet.

Hinweise zur Beachtung

Diese Veröffentlichung der KFM Deutsche Mittelstand AG stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots noch einen Rat oder eine persönliche Empfehlung bezüglich des Haltens, des Erwerbs oder der Veräußerung eines Finanzinstruments dar. Vielmehr dient die Veröffentlichung allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die KFM Deutsche Mittelstand AG empfiehlt, sich vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts kunden- und produktgerecht beraten zu lassen. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Veröffentlichung stützen. Die Inhalte dieser Pressemitteilung stellen keine Handlungsempfehlung dar, sondern dienen der werblichen Darstellung. Sie ersetzen weder die individuelle Anlageberatung durch eine Bank noch die Beurteilung der individuellen Verhältnisse durch einen Steuerberater. Der Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des aktuellen Verkaufsprospektes, der aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte und der wesentlichen Anlegerinformationen (wAI), die kostenlos auf der Homepage der Gesellschaft unter www.europaeischer-mittelstandsanleihen-fonds.de oder am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH, Stolkgasse 25-45, 50667 Köln, www.monega.de) erhältlich sind. Diese Pressemitteilung wurde mit Sorgfalt entworfen und hergestellt, dennoch übernimmt die Gesellschaft keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit. Stand aller Informationen, Darstellungen und Erläuterungen ist Mai 2021, soweit nicht anders angegeben.

Fondsdaten:

Name: Europäischer Mittelstandsanleihen FONDS (R)

Anlagekonzept: Fokus auf europäische Mittelstandsanleihen

ISIN: DE000A2PF0P7

WKN: A2PF0P

Börsenplätze: An der Börse Hamburg und Börse München ohne Ausgabeaufschlag zu erwerben.

Anteilsklasse: R (= Retail)

Ausgabeaufschlag: bis zu 3,0% (entfällt beim Kauf über die Börse)

Rücknahmegebühr: 0%

Portfoliowährung: Euro

Ertragsverwendung: jährliche Ausschüttung

Verwaltungsgebühr: 0,95% (max. 1,50%)

Preisermittlung: täglich

Fondsberater: KFM Deutsche Mittelstand AG unter dem Haftungsdach der NFS Netfonds Financial Services GmbH

Verwahrstelle: DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank

Verwaltungsgesellschaft: Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH

Vertriebsländer: Deutschland

Risiko (KIID): 3 (1= geringes Risiko bis 7= hohes Risiko)

Kauf- und Verwahrmöglichkeiten: bei allen Banken und Sparkassen und Fondsplattformen

 

Chancen:

  • Risikostreuung durch Investitionen in ein ganzes Bündel von Mittelstandsanleihen verschiedener Branchen
  • Gleichzeitige Beteiligung an den Zinsen des Mittelstandsanleihenmarktes
  • Teilhabe am Expertenwissen für den Mittelstandsanleihenmarkt durch den Einsatz des für Mittelstandsanleihen speziell entwickelten Analyseverfahrens KFM-Scoring
  • Transparente Nachvollziehbarkeit der getätigten Investments. Der Anleger kann jederzeit auf der Informationsseite "Investments des Fonds" nachvollziehen, wie sein Geld investiert wird

Risiken:

  • Der Fonds legt einen Teil seines Vermögens in Papieren an, für die es schwierig werden kann, kurzfristig einen Käufer zu finden. Dadurch kann das Risiko einer Aussetzung der Anteilrücknahme steigen.
  • Der Fonds kann in wesentlichem Umfang (Derivat-) Geschäfte mit einem oder verschiedenen Vertragspartner(n) abschließen. Es besteht das Risiko, dass Vertragspartner Zahlungs- bzw. Lieferverpflichtungen nicht mehr nachkommen können.
  • Der Fonds kann Derivatgeschäfte einsetzen, um höhere Wertzuwächse zu erzielen / um auf steigende oder fallende Kurse zu spekulieren. Die erhöhten Chancen gehen mit erhöhten Verlustrisiken einher.
  • Der Fonds legt sein Vermögen in Anleihen an. Deren Aussteller können insolvent werden oder die Kreditwürdigkeit der Aussteller kann sich verschlechtern („Bonitätsrisiko“). Dadurch kann der Wert der Anleihen sinken.
  • Zinserhöhungen können sich negativ auf die Kursentwicklung von Anleihen und Wandelschuldverschreibungen auswirken.
  • Überdurchschnittliches Schwankungs- und Verlustrisiko hochverzinslicher Anleihen.
  • Aufgrund der Konzentration der Anlage in bestimmte Vermögensgegenstände oder Märkte ist der Fonds von der Entwicklung dieser Vermögensgegenstände oder Märkte besonders stark abhängig.
  • Durch eine Änderung der Anlagepolitik innerhalb des für den Fonds zulässigen Anlagespektrums kann sich das mit dem Fonds verbundene Risiko inhaltlich verändern.

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Gabriele Grzybek
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.kfmag.de

www.europaeischer-mittelstandsanleihen-fonds.eu